1. Mannschaft

NHV will sich mit Auswärtssieg in Gummersbach in die Karnevalspause verabschieden

(nif/NHV1-Redaktion) Nein, dass es nach dem umjubelten 29:24-Heimsieg seines Teams zuletzt im Spitzenspiel gegen den Longericher SC nun am kommenden Samstag (18 Uhr/Schwalbe-Arena) beim Auswärtsauftritt gegen den elftplatzierten VfL Gummersbach II zu Motivationsschwierigkeiten bei seinen Schützlingen kommen könnte, ist für NHV-Trainer Ceven Klatt überhaupt kein Thema. Ganz im Gegenteil. “Es ist eine unserer Stärken, dass wir jede Partie total seriös angehen – unabhängig vom Gegner. Außerdem sind wir noch aus dem Hinspiel vor dem VfL gewarnt, da hatten wir lange Probleme. Zudem ist Gummersbach sehr heimstark”, stellt der Übungsleiter des Drittliga-Tabellenführers Neusser HV klar.

Damals, Mitte Oktober war das, gewann der NHV nur mit großer Mühe und lag beim 27:24-Heimsieg sogar zehn Minuten vor dem Ende noch mit vier Toren im Hintertreffen. “Die Spieler des VfL sind allesamt top ausgebildet. Die Stärken liegen auf Mittelmann und Flügelzange sowie dem Umschaltspiel”, weiß Klatt: “Es wird einmal mehr für uns vor allem darauf ankommen, eine stabile Defensive zu stellen.” Und sollte dies erneut gelingen, sieht der NHV-Coach gute Chancen, auch nach dem 21. Spieltag ungeschlagen in die dann folgende zweiwöchige Karnevalspause zu gehen.
“Da gebe ich den Jungs dann gerne etwas frei, aber das müssen sie sich auch mit einer entsprechenden Leistung gegen Gummersbach verdienen”, erklärt Klatt mit einem Augenzwinkern. Der Neusser Übungsleiter wird voraussichtlich auch bei der Bundesliga-Reserve des oberbergischen Traditionsvereins auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können. Lediglich der Einsatz von Heider Thomas ist noch fraglich. Dafür wird Last-Minute-Neuzugang Alexander Oelze vom Bergischen HC das Team erstmals verstärken.

163 queries. 0,951 seconds.