A-Junioren

NHV-Nachwuchs will Favorit Lemgo im Bundesliga-Duell ärgern

(nif/NHV1-Redaktion) Während die meisten Mannschaften des Neusser HV am Karnevalswochenende spielfrei sind, kann die Bundesliga-A-Jugend die Beine nicht entspannt hochlegen. Ganz im Gegenteil: Wartet doch am Samstag (17 Uhr/Gesamtschule Vogelsang) mit dem Auswärtsauftritt bei der drittplatzierten HSG Handball Lemgo nach der zweiwöchigen Spielpause nun eine ganz schwierige Aufgabe auf die Schützlinge von NHV-Trainer Mark Dragunski. „Es wird vor allem darauf ankommen, eine gute Abwehr zu stellen – gerade gegen deren bärenstarken Rückraumlinken“, sagt Dragunski.

Doch obwohl der Nachwuchs der Ostwestfalen allein aufgrund der Tabellenkonstellation als Favorit in das Duell mit dem NHV-Nachwuchs geht und zuletzt auch fünf Spiele in Serie gewinnen konnte, haben die Neusser bereits in der Hinrunde bewiesen, dass sie die HSG durchaus in Bedrängnis bringen können. Denn damals, Ende Oktober des vergangenen Jahres war das, lag die Dragunski-Auswahl bis kurz vor Schluss sogar noch in Führung und unterlag am Ende denkbar unglücklich mit 29:30. „Da haben wir gezeigt, was möglich sein könnte. Lemgo ist sicher klar favorisiert. Wir wollen einfach befreit aufspielen und Lemgo ärgern“, sagt Dragunski. Erst am Samstag entscheidet sich, ob der NHV-Trainer personell aus dem Vollen schöpfen kann. Hinter den Einsätzen von Sebastian Rinus und Johannes Lyrmann stehen noch Fragezeichen.

149 queries. 1,333 seconds.