A-Junioren Slider

NHV-A-Jugend mit “Endspiel” um Platz sechs bei TuSEM Essen

(nif/NHV1-Redaktion) Mark Dragunski redet vor dem Bundesliga-Gastspiel seiner Schützlinge am Sonntag (14 Uhr, Margarethenhöhe) bei TuSEM Essen nicht lange um den heißen Brei herum: „Das ist für uns fraglos eines der wichtigsten Spiele der Saison. Wir wollen die Partie unbedingt gewinnen, um uns bis zum Saisonende die Chance auf Platz sechs und somit die direkte Qualifikation zur Bundesliga 2017/18 offen zu halten“, sagt der Trainer der A-Jugend des Neusser HV vor dem Duell mit dem direkten Tabellennachbarn, der zugleich auch Dragunskis Ex-Club ist.

Schon im Hinspiel waren die Neusser ganz dicht dran an einem Sieg, mussten sich gegen die Essener, die derzeit mit 18:18-Punkten einen Rang hinter dem NHV (19:19) auf Platz sieben liegen, am Ende jedoch mit einem Remis begnügen. „Damals haben wir ganz klar einen Punkt verschenkt – und das ärgert uns heute noch“, sagt Dragunski, der weiß: „Sollten wir die Partie verlieren, wird es mit dem sechsten Platz schwierig.“

Doch daran denkt beim NHV-Nachwuchs niemand. Vielmehr soll aus der Außenseiter-Rolle im drittletzten Saisonspiel der so wichtige Erfolg eingefahren werden. „Das wird eine ganz schwierige Aufgabe. Aber wenn wir unsere Leistung abrufen´, eine stabile Abwehr stellen und unsere zuletzt leider obligatorischen Schwächeperioden abstellen können, bin ich sehr optimistisch, dass wir dort bestehen können“, stellt Dragunski klar. Für Motivation sei bei seinem Team ohnehin reichlich gesorgt: „Vor der Saison hätte uns wohl niemand zugetraut, dass wir am Ende Chancen auf Platz sechs haben. Das zu schaffen, wäre eine tolle Belohnung für die harte Arbeit der gesamten Mannschaft.“

Mit Ausnahme von Dominik Meißner (Nasenbeinbruch) wird der NHV-Trainer personell aus dem Vollen schöpfen können. Nicht nur deshalb sagt Dragunski: „Ich freue mich auf ein richtig spannendes und umkämpftes Spiel in meiner alten Heimat.“

160 queries. 0,797 seconds.