1. Mannschaft Spielbericht

NHV gewinnt Abwehrschlacht bei HSG Lemgo II – Bozic überragend

(nif/NHV1-Redaktion) Erst als Rechtsaußen Dennis Aust 24 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ball zum 22:20 (11:14)-Sieg des Neusser HV bei der HSG Lemgo II im Tor der Gastgeber unterbringen konnte, hatte das Zittern des ungeschlagenen Tabellenführers der 3. Liga West ein Ende und der 24. Sieg im 25. Saisonauftritt war endgültig perfekt. Entsprechend kannten Jubel und Erleichterung nach dem Schlusspfiff beim Team um NHV-Trainer Ceven Klatt kaum Grenzen. „Es war das erwartet schwierige Spiel. Lemgo hat es über fast die kompletten 60 Minuten sehr gut gemacht und uns eine wahre Abwehrschlacht geliefert“, sagte Klatt hinterher. Für den Neusser Übungsleiter waren nicht umsonst der überragende Torhüter Vladimir Bozic, der über 50 (!) Prozent der gegnerischen Würfe parieren konnte, sowie das Abwehr-Duo Heider Thomas und Thomas Bahn die „Matchwinner“.

Die Neusser fanden zwar trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Bennet Johnen und Marjan Basic bei der Lemgoer Bundesliga-Reserve recht ordentlich in die Begegnung und führten bis zum 4:3 in der 9.Minute stetig. Doch dann rieselte mehr und mehr Sand ins Getriebe des NHV-Motors. Die Folge: Die Hausherren erzielten vier Treffer in Serie und übernahmen bis zur 14. Minute mit 7:4 die Führung. Auch eine folgende Auszeit sollte den NHV erst einmal nicht wieder zurück in die Spur bringen, denn der Tabellensechste legte in den folgenden acht Minuten gleich zum 12:7 nach. Diesen Fünf-Tore-Rückstand konnte das Klatt-Team bis zum Pausenpfiff dann immerhin noch auf 11:14 verkleinern. „In der ersten Hälfte konnten wir in der Defensive den Ausfall von Bennet Johnen im Innenblock nicht kompensieren – das hat man deutlich gesehen“, erklärte Klatt.

Nach dem Seitenwechsel arbeiteten sich die Neusser, die fortan zwischen einer 6:0- und einer 5+1-Abwehr wechselten, dann in einen wahren „Abwehrrausch“. „Von da an haben die Jungs unglaublich gearbeitet und bis zum Schluss nur noch sechs HSG-Tore zugelassen – das sagt alles“, lobte Klatt. Dessen Team glich durch Dennis Aust in der 46. Minute folgerichtig erstmals wieder aus und lieferte sich dann bis zum 20:20-Zwischenstand fünf Minuten vor Schluss einen offenen Schlagabtausch mit den nicht aufsteckenden Hausherren. Erst als Daniel Pankofer eine Minute später zum 21:20 vor- und Aust dann – wie eingangs geschildert – kurz vor Schluss nachlegte, war die Begegnung zu Gunsten des NHV entschieden. „Diesen Erfolg haben wir uns hart erarbeitet – jetzt müssen wir uns ab Montag auf das Heimspiel gegen die Ahlener SG vorbereiten“, erklärte Ceven Klatt abschließend.

Das nächste Meisterschaftsspiel in der 3. Liga West bestreitet der Neusser HV am Samstag, 1. April, gegen die Ahlener SG. Anpfiff in der Hammfeldhalle ist um 19 Uhr.

NHV gegen Lemgo: Moldrup (n.e.), Bozic (Tor) – Reuland (n.e.), Aust (5), Klasmann (2), Thomas, Bahn (2), Weis, Pankofer (6/3), Fütterer (n.e.), Handschke (1), Oelze (3/1), Gipperich (3), Schneider.

Nicht im Kader: Murawski, Johnen, Basic, Golec, L. Klasmann

Zeitstrafen: NHV 3, Lemgo 6

Siebenmeter: NHV 4/5, Lemgo 5/7

Spielverlauf aus NHV-Sicht: 1:0, 2:1, 3:2, 4:3, 4:7, 5:9, 7:12, 10:12, 11:14 – PAUSE – 11:15, 14:15, 14:17, 18:17, 19:18, 20:19, 20:20, 22:20 – ENDE

149 queries. 0,983 seconds.