1. Mannschaft Spielbericht

36:25 gegen Volmetal: Gelungenes NHV-Heimdebüt für Oelze

(nif/NHV1-Redaktion) Der Neusser HV hat seinen Weg an der Spitze der 3. Liga West auch nach der zweiwöchigen Karnevalspause unbeirrt fortgesetzt: Am Samstagabend bezwang die Mannschaft von NHV-Trainer Ceven Klatt den Tabellen-14. TuS Volmetal vor 530 Zuschauern in der Hammfeldhalle deutlich mit 36:25 (16:9). Dabei gab es am “Tag des Ehrenamts” schon vor dem Anpfiff aus Neusser Sicht einige schöne Momente zu feiern. So waren nicht nur einige Gäste aus ehrenamtlichen Institutionen sowie von der SG Neuss zu Gast, sondern auch vom Fanclub des Bergischen HC. Die “Blue Lions” verabschiedeten Ex-BHC-Akteur und NHV-Neuzugang Alexander Oelze (Foto: Andre Sarin) vor dem Anpfiff noch nachträglich und trugen anschließend auch ordentlich zur guten Stimmung auf der Tribüne bei.
Darüber, aber vor allem auch über die Leistung inklusive des 21. Saisonsieges im 22. Spiel freute sich Neuss-Coach Klatt hinterher: “Wir sind gut aus der Karnevalspause gekommen und können mit dem Spiel und der Leistung zufrieden sein. Wichtig war, dass wir vom Anfang bis zum Ende ein hohes Tempo gegangen sind und die Abwehr inklusive der Torhüter insgesamt stark gespielt haben.” Auch Neuzugang “Ali” Oelze war sichtlich einverstanden mit seinem Einstand vor heimischem Publikum: “Ich war zunächst schon ein wenig nervös. Aber die Mannschaft hat heute einmal mehr richtig gut gespielt und es mir damit sehr leicht gemacht. Es hat sehr viel Spaß gemacht, bei so einer tollen Stimmung meinen Einstand vor unserem Publikum zu geben. Und das Ergebnis hat natürlich auch noch gestimmt – besser geht es kaum.”

Dabei gestaltete sich der Beginn der Partie durch zwei dominierende, aggressive Abwehrreihen etwas zäh. So stand es nach 8. Minuten gerade einmal 2:2. Erst nach einem sehenswerten Dreher von Niklas Weis und einem Gegenstoßtreffer von Felix Handschke zur 5:3-Führung des NHV nahm die Partie nach zehn Minuten auch in offensiver Hinsicht Fahrt auf. So baute das Klatt-Team – basierend auf einem immer stabiler werdenden Abwehrverbund samt des starken Keepers Vladimir Bozic – seinen Vorsprung bis zur 21. Minute auf 11:5 aus. Erst eine Zeitstrafe für Weis unterbrach kurzzeitig diesen Lauf. Denn die entstandene Überzahl nutzten die abstiegsgefährdeten Gäste aus Volmetal, um bis zur 25. Minute von 6:12 auf 8:12 zu verkürzen. Im Anschluss an eine Auszeit fanden die Hausherren – nun wieder in kompletter Besetzung – aber schnell wieder ihren Rhythmus. Und so ging es für den NHV schließlich mit einer komfortablen 16:9-Führung in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern in der Hammfeldhalle ein unverändertes Bild: Die Neusser dominierten sowohl offensiv als auch defensiv und bauten ihren Vorsprung bis zur 40. Minute erstmals auf zehn Tore aus – 22:12. Dann war es soweit: Wie eingangs bereits erwähnt, feierte Neuzugang Oelze nach seinem ersten Einsatz beim 26:22-Auswärtssieg bei Gummersbach II unter lautstarkem Jubel nun auch sein Heimdebüt im NHV-Trikot. Und der Spielmacher ließ mit gleich drei Treffern in den folgenden fünf Minuten seine Klasse aufblitzen. So baute das Klatt-Team seine Führung über 25:14 (43.) und 29:16 (47.) bis zum ungefährdeten 36:25-Endstand aus und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Das nächste Meisterschaftsspiel in der 3. Liga West bestreitet der NHV am Samstag,11. März, gegen die SG Langenfeld. Anwurf in der Sporthalle Konrad-Adenauer-Schule ist um 17.30 Uhr.

NHV gegen Volmetal: Bozic, Moldrup (Tor) – C. Klasmann (6/1), Pankofer (3/2), Bahn, Oelze (3), Schneider (1), Reuland (3), Handschke (4), Aust (7), Johnen (3), Thomas (1), Basic, Weis (5).
Nicht im Kader: Golec, Murawski, L. Klasmann, Fütterer, Gipperich

Siebenmeter: NHV 3/3, Volmetal 1/3

Zeitstrafen: NHV 8, Volmetal 4

Besonderes Vorkommnis: Heider Thomas (NHV) sieht nach der 3. Zeitstrafe die Rote Karte (41.).

Spielverlauf aus NHV-Sicht: 1:0, 1:2, 3:2, 3:3, 5:3, 11:5, 12:6, 12:8, 16:9 – PAUSE – 17:9, 17:11, 22:12, 23:13, 29:16, 31:19, 35:24, 36:25 – ENDE

272 queries. 1,131 seconds.